Wut und Ă„rger transformieren mit Gewaltfreier Kommunikation

Fr. 08. 02. 2019 18:00 bis Sa. 09. 02. 18:00 im Gerhard-Mercker-Zentrum in Göttingen

(c) Thomas Max Müller / pixelio.deStellen Sie sich vor, Sie ärgern sich und können diesen Ärger umwandeln in konstruktive Handlungen, die Ihnen wirklich gut tun und nicht nur momentane Erleichterung verschaffen!

Stellen Sie sich vor, Ihr Chef oder Ihr Partner stehen Ihnen wĂĽtend gegenĂĽber und Sie werden weder klein noch brĂĽllen Sie zurĂĽck!

Stellen Sie sich vor, sie lernen immer mehr, echt zu sein, sich ernst zu nehmen und sich mit Ihrem Ă„rger so auszudrĂĽcken, dass die Verbindung zu den Menschen verbessert wird, die Ihnen wichtig sind.

Schwer vorstellbar und doch attraktiv? Dann ist es vielleicht die richtige Zeit, um neue Wege im Umgang mit Wut und Ärger kennen zu lernen. Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg ist eine einfache (und nicht immer leichte) Möglichkeit, einen wirklich produktiven Umgang mit Wut und Ärger zu finden. Im Seminar wird es dem Thema entsprechend nicht nur sachlich ruhig, sondern auch emotional und vor allem humorvoll zugehen – und es wird viel Gelegenheit zum Üben am eigenen Beispiel geben.

Das Seminar ist geeignet fĂĽr Menschen mit und ohne Vorerfahrung in Gewaltfreier Kommunikation.

 

Hintergrund

zur Gewaltfreien Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation ist ein vom Amerikaner Marshall Rosenberg entwickelter Kommunikationsansatz, der v.a. in Konfliktsituationen erstaunliche Ergebnisse erzielt. Er wird in vielen Krisenregionen der Welt ebenso erfolgreich eingesetzt, wie in Familien, Schulen und Betrieben. Das Buch „Gewaltfreie Kommunikation“ von M. Rosenberg hat sich zum Fachbuchbeststeller entwickelt. Im Mittelpunkt der Methode steht der Aufbau einer tragfähigen Verbindung zu den eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen des Gegenüber. Daraus werden win-win-Lösungen möglich. Ein einfaches 4 Schritte Modell erleichtert es, auch in angespannten Situationen anders zu handeln. Mehr in unserer Einführung.

zu Wut und Ă„rger

Wut und Ärger sind wichtige Signale unseres Körpers, die anzeigen, dass wichtige Bedürfnisse nicht erfüllt sind. Sie sind wie ein Martinshorn, das uns auffordert, besser für uns zu sorgen. Leider wird Wut oft entweder in verletzender Weise oder gar nicht ausgedrückt. Weder das unkontrollierte Ausagieren der Wut noch die Unterdrückung der Wut helfen uns wirklich weiter. Es braucht einen dritten Weg. In diesem Weg forschen wir nach der Ursache der Wut, das heißt nach unseren unerfüllten Bedürfnissen und drücken die Wut dann vollständig aus ohne den anderen zu verletzen.

 

Termin / Ort / Kosten :

Freitag 08. 02. 2019 18:30 bis ca. 21:00 und Samstag 09. 02.  von 9:30 bis 18:30

im Gerhard-Mercker-Zentrum in Göttingen (Auf dem Hagen 23, 37079 Göttingen). Das Gerhard-Mercker-Zentrum liegt gut erreichbar von der Autobahn und vom Bahnhof per Bus in wenigen Minuten oder auch in einer halben Stunde zu Fuß.

Ich biete das Seminar auf Basis der Herzökonomie an. Das heißt, du entscheidest selbst, was du an Honorar für mich bezahlen möchtest. Dein Beitrag wird dabei anonym bleiben, um tatsächlich die Möglichkeit, frei zu entscheiden jenseits von sozialem Druck zu ermöglichen. Bei Anmeldung sende ich dir weitere Informationen zu. Außerdem fällt ein Organisationsbetrag für Raummiete und weitere Kosten in Höhe von 25 Euro an. Dieser Betrag wird mit der Anmeldung fällig und wird nicht zurück gezahlt. Er dient auch dazu, die Anmeldungen verbindlich zu machen.

Im Gerhard-Mercker-Zentrum gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, die direkt dort gebucht werden können (0551 / 504 26 26 oder g-mercker-zentrum@evlka.de). Das Mittagessen am Samstag möchte ich als Mitbringbuffet gestalten, also die Bitte an alle eine Kleinigkeit mitzubringen. Für Tee, Kaffee und Obst ist gesorgt.

Anmeldung

Per Email an info@visionenundwege.de. Bei Fragen wenden Sie sich gern per Email oder Telefon unter 0551-77997 an mich.

 

Gerhard RothhauptGerhard Rothhaupt

International zertifizierter Trainer fĂĽr Gewaltfreie Kommunikation (CNVC). Bietet seit ĂĽber 15 Jahren Trainings und Ausbildungen zur Gewaltfreien Kommunikation an. Nach langjähriger Arbeit in Betrieben und Organisationen, konzentriert er sich jetzt auf die Arbeit fĂĽr soziale Einrichtungen und intensive Ausbildungen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Angebote rund um das Thema „Liebe und Partnerschaft“ und die UnterstĂĽtzung von Menschen, die Ihre Berufung zum Beruf machen wollen. Projekte in Kindergarten und Schule. „Mein Anliegen ist es, Menschen so zu begleiten, dass sie immer mehr das leben können, was in ihnen steckt. Dabei bin ich froh darĂĽber, immer noch alles andere als perfekt zu sein.“ Mehr zu meiner Person gibt es hier.

Kommentare sind geschlossen.

 

Gerhard Rothhaupt

geschrieben am 27. November 2018 von